Polizei nimmt „falsche Polizeibeamte“ fest

Polizei nimmt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 25.10.2018, gegen 01.15 Uhr, gelang es der Polizei in Solingen zwei Personen festzunehmen, die im Verdacht stehen sich als „falsche Polizeibeamte“ ausgegeben zu haben.

Zuvor waren bei einer älteren Dame am Westfalenweg in Solingen mehrere Anrufe eingegangen, in denen man sich als Polizei ausgab. In den Telefonaten forderte man sie auf, ihre Wertgegenstände zur amtlichen Verwahrung auszuhändigen, um so einem Diebstahl vorzubeugen.

Aufgrund eines aktuellen Zeitungsartikels, welcher genau vor dieser Vorgehensweise warnte, tat die 82-jährige Seniorin genau das Richtige. Sie rief über den Notruf „110“ die Polizei.

Die „echten“ Beamten konnten noch am Tatort zwei Männer (28/45) aus dem Raum Aachen festnehmen. Einer von ihnen ist einschlägig vorbestraft. Beide Betrüger mussten nach Abschluss der polizeilichen Massnahmen wieder entlassen werden. Die Ermittlungen dauern an.

In diesem Zusammenhang sei noch einmal erwähnt, dass die „echte“ Polizei niemals nach Vermögensverhältnissen fragt und sich keine Wertgegenstände aushändigen lässt. Seien Sie skeptisch und bitten Sie Nachbarn, Angehörige oder Freunde in solchen Situationen um Hilfe. Scheuen Sie sich nicht, den Polizeinotruf 110 zu wählen und um Hilfe zu bitten.

 

Quelle: Polizei Wuppertal
Artikelbild: Symbolbild (© Lenka Kozuchova – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Polizei nimmt „falsche Polizeibeamte“ fest

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.