Spiez BE: Tunnel nach Streifkollision rund zwei Stunden gesperrt

Spiez BE: Tunnel nach Streifkollision rund zwei Stunden gesperrt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagmorgen ist es im Spiezwilertunnel in Spiez zu einer Streifkollision zwischen zwei Autos gekommen. Eine Person wurde ins Spital gebracht. Der Tunnel war für mehrere Stunden gesperrt.

Die Meldung zu einem Unfall auf der Autostrasse Spiez – Mülenen in Spiez ging bei der Kantonspolizei Bern am Sonntag, 28. Oktober 2018, kurz nach 11.00 Uhr, ein.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen fuhren zwei Autos im Spiezwilertunnel in Richtung Frutigen, als es aus noch zu klärenden Gründen zur Streifkollision der beiden Fahrzeuge kam. In der Folge gerieten beide Autos ins Schleudern und prallten dabei in die Tunnelwände.

Eine Beifahrerin wurde für weitere Abklärungen mit einer Ambulanz ins Spital gebracht, die Fahrzeuglenker und ein weiterer Beifahrer blieben beim Unfall unverletzt.

Der Spiezwilertunnel war infolge der Unfallarbeiten während rund zwei Stunden komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde via Emdthalstrasse eingerichtet. Nebst verschiedenen Spezialdiensten der
Kantonspolizei Bern standen weiter ein Ambulanzteam und die Feuerwehr Spiez im Einsatz.

Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs und der Unfallursache wurden aufgenommen.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Artikelbild: Google Maps

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Spiez BE: Tunnel nach Streifkollision rund zwei Stunden gesperrt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.