Zürich ZH: Kellereinbrecher aus Polen beging 83 Delikte

Zürich ZH: Kellereinbrecher aus Polen beging 83 Delikte
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Detektive der Stadtpolizei Zürich haben ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen einen mutmasslichen Kellereinbrecher geführt und 83 Delikte aufgedeckt.

Auslöser des Ermittlungsverfahrens war die Verhaftung eines Mannes am 18. Juni 2018 durch zivile Fahnder der Stadtpolizei Zürich in der Innenstadt. Er wird verdächtigt für mehrere Kellereinbrüche aus dem Frühjahr 2018 in Frage zu kommen.

Nach Befragungen durch die Polizei und die Staatsanwaltschaft wurde der als Tourist in die Schweiz eingereiste Mann (aus Polen stammend) in Untersuchungshaft gesetzt. Die weitere Fallbearbeitung wurde der zuständigen Fachgruppe Einbruchdiebstahl der Stadtpolizei Zürich übertragen.

Nach umfangreichen Ermittlungen bei denen unter anderem spurenkundliche Abklärungen eine entscheidende Rolle spielten, konnten dem mutmasslichen Einbrecher insgesamt 83 Delikte in den Stadtkreisen 3, 6 und 9 nachgewiesen werden. Bei den Einbrüchen entstand ein Sachschaden von rund 12‘000.– Franken und es wurden Waren im Wert von rund 10‘000.– Franken gestohlen. Der nicht geständige Tatverdächtige befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Kellereinbrecher aus Polen beging 83 Delikte

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.