Fürstentum Liechtenstein: Vor Porno-Betrugsmasche wird gewarnt

Fürstentum Liechtenstein: Vor Porno-Betrugsmasche wird gewarnt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In letzter Zeit wurden erpresserische E-Mails von unbekannten Tätern verschickt. Bei den E-Mails handelt es sich um Spam-Mails, welche wahllos an zahlreiche E-Mail-Konten an Schulen und Firmen geschickt werden.

Die Täter behaupten jeweils, dass man das Opfer beim Pornokonsum erwischt habe, in dem eine Schadsoftware das Opfer gefilmt und auch persönliche Daten erlangt habe.

Nur eine Zahlung in Bitcoins würde verhindern, dass das Video an Freunde und die Öffentlichkeit versendet werde.

Die Landespolizei warnt, nicht auf die Forderungen einzugehen. Die Inhalte sind frei erfunden und die E-Mails können gelöscht werden.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Artikelbild: Itsmesimon – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Fürstentum Liechtenstein: Vor Porno-Betrugsmasche wird gewarnt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.