Winterthur ZH: Halloween – Eier geworfen und Passanten erschreckt

Winterthur ZH: Halloween – Eier geworfen und Passanten erschreckt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Im Zusammenhang mit Halloween mussten die Patrouillen der Stadtpolizei Winterthur am Mittwochabend, 31. Oktober 2018, ein halbes Dutzend Mal ausrücken.

Dies sind deutlich weniger Einsätze als vor einem Jahr.

Zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr mussten die Patrouillen der Stadtpolizei Winterthur sechs Mal im Zusammenhang mit Halloween ausrücken. Dies weil Jugendliche Eier gegen Fassaden warfen oder Passanten erschreckten. Am Donnerstagmorgen gingen bisher zwei weitere Meldungen wegen durch Eier verschmutzter Hausfassaden ein.

Der diesjährige Halloween-Abend ist damit in Winterthur deutlich problemloser Verlaufen als vor einem Jahr. Damals mussten die Patrouillen 15 Mal ausrücken und es kam zu mehreren Festnahmen.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Winterthur ZH: Halloween – Eier geworfen und Passanten erschreckt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.