Diensthündin „Dana“ im Einsatz gegen Clankriminalität – 2 Dealer in Gewahrsam

Diensthündin
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Dortmunder Polizei hat in einem Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung von Clankriminalität am 31. Oktober zwei mutmassliche Dealer in Gewahrsam genommen.

Im Bereich Münsterstrasse / Mallinckrodtstrasse hielten sich mehrere verdächtige Personen auf. Zwei Männer versuchten, beim Erscheinen der Beamten zu flüchten. Nach Ergreifen der Flüchtenden stellten die Polizeibeamten fest, dass diese zuvor Betäubungsmittel verkauft hatten.

Die Diensthündin „Dana“ erschnüffelte an der Örtlichkeit insgesamt 15 Tütchen Marihuana. Die Beamten stellten die Ware sicher. Darüber hinaus auch das Bargeld in Höhe von 205,- Euro, welches die mutmasslichen Dealer in entsprechender Stückelung mit sich führten. Es wurde im Rahmen präventiver Gewinnabschöpfung sichergestellt. Die beiden Dealer wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Unabhängig davon bemerkten die Polizeibeamten am Einsatzort einen Mann, der ein verbotenes Messer mit sich führte.

In einer Gaststätte in der Gildenstrasse in Hörde stellten die Polizisten illegal aufgestellte Spielautomaten fest. Eine Anzeige wurde gefertigt.

Darüber hinaus überprüften sie im Rahmen des gesamten Einsatzes 51 Personen.

 

Quelle: Polizei Dortmund
Bildquelle: Polizei Dortmund


Ihr Kommentar zu:

Diensthündin „Dana“ im Einsatz gegen Clankriminalität – 2 Dealer in Gewahrsam

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.