Liechtenstein: Am Steuer das Bewusstsein verloren – weitere Verkehrsunfälle

Liechtenstein: Am Steuer das Bewusstsein verloren – weitere Verkehrsunfälle
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Zwischen Donnerstagnachmittag, 01.11.2018, und Freitagmittag, 02.11.2018, ereigneten sich vier Verkehrsunfälle.

In Schellenberg fuhr am Donnerstag um ca. 15:15 Uhr eine Autolenkerin auf der Nebenstrasse ‚Eschner Rütte‘ in Richtung Gamprin, als sie das Bewusstsein verlor. In der Folge kam sie auf die
Gegenfahrbahn und kollidierte zuerst gegen ein entgegenkommendes Auto und dann gegen die Steinmauer der Gegenfahrbahn. Beide Lenker wurden verletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.



Ein Autolenker fuhr am Donnerstag um 20:00 Uhr auf der Malbunstrasse talwärts. Aufgrund seiner Alkoholisierung kam er mit dem rechten, vorderen Reifen über den Fahrbahnrand. Anschliessend kollidierte er gegen einen Pfosten eines Holzzaunes, wobei es beim Fahrzeug die Aufhängung der Vorderachse abriss. Der Mann blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.




Am Freitagmorgen, gegen 03:15 Uhr, wollte in Ruggell ein Autolenker über die Rheinbrücke in die Schweiz fahren. Als er am Ende der Brücke eine Verkehrskontrolle der Schweizer Polizei wahrnahm, legte er den Rückwärtsgang ein und fuhr rückwärts wieder von der Rheinbrücke herunter. Aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit geriet er dabei auf die Gegenfahrbahn und kollidierte anschliessend gegen eine Steinmauer. Durch den Selbstunfall wurde der Lenker nicht verletzt, aber die Polizei
konnte nun die Kontrolle durchführen.

In Schaan fuhr am Freitag gegen 12:00 Uhr ein Autolenker auf der Landstrasse in nördliche Richtung, als es zu einem Stau kam. Zwar sah er das verkehrsbedingte Anhalten der vor ihm fahrenden Autos,
rutschte aber beim Bremsen vom Pedal ab. In der Folge kam es zu einer Kollision von drei Personenwagen. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Bildquelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Liechtenstein: Am Steuer das Bewusstsein verloren – weitere Verkehrsunfälle

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.