Frau verletzt Polizisten mit ihren langen Fingernägeln am Auge

Frau verletzt Polizisten mit ihren langen Fingernägeln am Auge
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Samstagmorgen kam es im Hauptbahnhof Köln zu einer Beziehungsstreitigkeit zwischen einer 21-Jährigen und einem 23-Jährigen.

Ein Bundespolizist wurde auf die Streitigkeit aufmerksam und trennte die Streithähne, wobei die junge Frau unvermittelt mit der Hand auf das Auge des Polizisten schlug und diesen mit ihren Fingernägeln verletzte.

Am 3.11.2018 gegen 1:45 Uhr schlichtete ein Bundespolizist am Kölner Hauptbahnhof eine Streitigkeit zwischen einer 21-Jährigen und ihrem 23-jährigen Ex-Freund.

Als der Polizist der stark alkoholisierten Frau aus Bergisch Gladbach an den Oberarm fasste, um sie aus dem Einflussbereich des Streitpartners zu ziehen, drehte sich diese ohne Vorwarnung um und schlug dem Beamten mit der Hand ins Auge. Die künstlichen, langen Fingernägel verletzten das Auge des Bundespolizisten, sodass dieser seinen Dienst abbrechen und sich in ärztliche Behandlung begeben musste.

Aufgrund fehlender Haftgründe wurde die Tatverdächtige nach Abschluss aller polizeilichen Massnahmen entlassen. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen „Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte“ und „Körperverletzung“ ein.

 

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / Bundespolizeiinspektion Köln
Bildquelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / Bundespolizeiinspektion Köln

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Frau verletzt Polizisten mit ihren langen Fingernägeln am Auge

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.