Oberhofen AG: Schafe durch unbekannten Hund gerissen – Augenzeugen gesucht

Oberhofen AG: Schafe durch unbekannten Hund gerissen – Augenzeugen gesucht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein unbekannter Hund riss kürzlich auf Weiden in Oberhof je ein Schaf. Die Herkunft des Hundes konnte bislang nicht geklärt werden, weshalb die Kantonspolizei Aargau Augenzeugen sucht.

Zusammen mit anderen Schafen befanden sich die beiden Tiere auf je einer Weide in den Flurgebieten „Maiacher“ sowie „Hasematt“ ausserhalb von Oberhofen. Die beiden umzäunten Weiden befinden sich etwa einen Kilometer Luftlinie von einander entfernt.

Der Schafhalter fand das erste tote Schaf am Sonntag, 28. Oktober 2018, und verständigte in der Folge den Jagdaufseher sowie die Kantonspolizei. Nur drei Tage später, am Mittwoch, 31. Oktober, stiess der Jagdaufseher bei der anderen Weide dann nochmals auf ein totes Schaf. Dieses war am Vortag noch lebendig gesehen worden.

Die Verletzungen an den beiden Schafen müssen von Hundebissen herrühren. Die zeitliche und örtliche Nähe lässt darauf schliessen, dass beide Fälle auf das Konto des gleichen Hundes gehen. Erkenntnisse über dessen Herkunft und die näheren Umstände liegen jedoch nicht vor.

Die Kantonspolizei in Rheinfelden (Telefon 062 836 37 37) sucht Augenzeugen, die etwas beobachtet haben oder Angaben zum fraglichen Hund machen können.



 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Oberhofen AG: Schafe durch unbekannten Hund gerissen – Augenzeugen gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.