Bern BE: Sperrung wegen instabilem Gerüstteil – niemand verletzt

Bern BE: Sperrung wegen instabilem Gerüstteil - niemand verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Wegen eines instabilen Gerüstteils mussten am Donnerstagnachmittag in der Berner Altstadt die Kramgasse und die Kreuzgasse aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.

Das Teil konnte gesichert und kontrolliert entfernt werden. Verletzt wurde niemand.

Am Donnerstag, 8. November 2018, um zirka 1245 Uhr, ging bei der Kantonspolizei die Meldung ein, dass beim Rückbau eines Baugerüstes an der Kramgasse in Bern ein Teil der Wetterschutzdachkonstruktion instabil geworden sei. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen hatte beim Anheben des Gerüstteils der Boden unter dem Seite Rathausplatz positionierten Kran nachgegeben, worauf sich die Last am Kran verschob. Das Gerüstteil musste folglich aus Sicherheitsgründen im Dachbereich abgestellt werden.

Da ein Herunterfallen Teils nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden in der Folge der Bereich Kramgasse/Gerechtigkeitsgasse sowie die Kreuzgasse für jeglichen Verkehr gesperrt. Die anwesenden Personen der angrenzenden Liegenschaften wurden innerhalb der Gebäude in Sicherheit gebracht.

Nach Beizug von Spezialisten konnte das instabile Gerüstteil durch die Berufsfeuerwehr Bern gesichert und schliesslich mit dem in die Kramgasse verlegten Baukran kontrolliert entfernt werden. Gemäss aktuellem Kenntnisstand besteht keine Einsturzgefahr. Verletzt wurde niemand.

Während der Arbeiten vor Ort kam es zu Einschränkungen des öffentlichen Verkehrs; die Linie 12 von Bernmobil musste lokal zwischen Zytglogge und Nydegg umgeleitet werden. Für die weiteren Rückbauarbeiten waren die Kramgasse und Gerechtigkeitsgasse für den motorisierten Verkehr während mehrerer Stunden gesperrt werden.

 

Quelle: Kapo Bern
Artikelbild: Symbolbild (© Kapo Bern)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Bern BE: Sperrung wegen instabilem Gerüstteil – niemand verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.