Mann von Achterbahn-Wagen überrollt – verstirbt an schweren Verletzungen

Mann von Achterbahn-Wagen überrollt - verstirbt an schweren Verletzungen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwochabend wurde bei einer Testfahrt eines Achterbahnfahrgeschäfts im Zuge des Aufbaus für den Hamburger Dom ein Mann aus bislang ungeklärter Ursache von einem fahrenden Achterbahnwagen getroffen.

Der Mann wurde bei dem Vorfall schwerst verletzt. Als die ersten Rettungskräfte eintrafen, waren aufgrund der Verletzungsschwere keine lebenserhaltenden Massnahmen mehr möglich.

Der Leichnam wurde mit einem Rettungswagen der Feuerwehr in das Institut für Rechtsmedizin transportiert. Den Unfallhergang ermittelt jetzt die Polizei.

Eingesetzte Kräfte: 1 Hamburger Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr, 1 Führungsdienst (B-Dienst), 1 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, 1 Pressesprecher, insgesamt 13 Einsatzkräfte

 

Details: Hamburg St. Pauli, Notfall mit Notarzt und Hilfeleistung (NOTFHNA), 07.11.2018, 17:37 Uhr, Heiligengeistfeld
Quelle: Feuerwehr Hamburg – überarbeitet von der belmedia Redaktion
Artikelbild: Symbolbild (© Damrongwit Preecha – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mann von Achterbahn-Wagen überrollt – verstirbt an schweren Verletzungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.