Stadt Bern: Überlaufende Badewanne führt zu massivem Schaden in Wohnhaus

08.11.2018 |  Von  |  Bern, Polizeinews, Schweiz
Stadt Bern: Überlaufende Badewanne führt zu massivem Schaden in Wohnhaus
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Donnerstagmorgen an die Rehhagstrasse im Bümplizquartier ausgerückt. Eine überlaufende Badewanne im dritten Stock eines Wohnhauses verursachte einen massiven Sachschaden in den darunterliegenden Stockwerken.

Am Donnerstag, 08. November 2018, kurz nach 07.30 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern wegen Wasserschadens in mehreren Wohnungen einer Liegenschaft an der Rehhagstrasse alarmiert.

Mit dem Kleinalarm rückte die Berufsfeuerwehr Bern vor Ort aus und stellte in sieben Wohnungen, im Erdgeschoss und im Keller der betroffenen Liegenschaft massive Wasserschäden fest. Die Abklärungen vor Ort ergaben, dass im dritten Stock des Wohnhauses über längere Zeit Wasser in eine Badewanne geflossen war. Das überlaufende Wasser durchdrang mehrere Decken und Böden und setzte die darunterliegenden Wohnungen, das Erdgeschoss und den Keller teilweise stark unter Wasser. Die Feuerwehrangehörigen waren mehrere Stunden damit beschäftigt, das Wasser abzusaugen.

Neben der Berufsfeuerwehr Bern stand auch die Kantonspolizei Bern im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist massiv und dürfte mehrere 10‘000 Franken betragen.

 

Quelle: Berufsfeuerwehr Bern
Titelbild: Symbolbild © Berufsfeuerwehr Bern

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Stadt Bern: Überlaufende Badewanne führt zu massivem Schaden in Wohnhaus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.