Casaccia GR: Wanderer (Holländer, †37) in den Tod gestürzt

Casaccia GR: Wanderer (Holländer, †37) in den Tod gestürzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein Wanderer ist bei einer Suchaktion am Donnerstag in unwegsamem Gelände tot aufgefunden worden. Der Mann war seit Dienstag vermisst worden.

Bei einem Suchflug am Donnerstag entdeckte eine Rega-Crew kurz vor 11 Uhr oberhalb Casaccia bei der Örtlichkeit Brüscia auf einer Höhe von rund 1’850 m ü.M. eine leblose Person.

Mittels einer Windenaktion konnte sie diese bergen. Es handelte sich um einen 37-jährigen Holländer. Er war am Dienstag alleine zu einer Wanderung aufgebrochen und am Abend nicht nach Hause zurückgekehrt.

Nach ersten Erkenntnissen stürzte er rund achtzig Meter einen steindurchsetzten Abhang hinunter. Bei der grossangelegten Suchaktion standen rund dreissig Personen und vier Personensuchhunde im Einsatz. Diese setzten sich aus Feuerwehrleuten der Pompieri Bregaglia, Mitgliedern der SAC Sektionen Bregaglia und Bernina, Angehörigen des Grenzwachtkorps sowie der Kantonspolizei Graubünden zusammen.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Rega

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Casaccia GR: Wanderer (Holländer, †37) in den Tod gestürzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.