Mettmenstetten ZH: Auto rutscht ins Ackerland und überschlägt sich

Mettmenstetten ZH: Auto rutscht ins Ackerland und überschlägt sich
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen hat sich am Sonntagabend (11.11.2018) in Mettmenstetten der Lenker unbestimmte Verletzungen zugezogen.

Um 18 Uhr fuhr ein 79-jähriger Mann mit seinem Personenwagen auf der Zürichstrasse in Richtung Affoltern am Albis.

Ausgangs Mettmenstetten verlangsamte der Lenker seinen Wage, bevor er wieder beschleunigte. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr fuhr der Mann geradeaus über die Kreiselbegrünung und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses rutschte ins angrenzende Ackerland, wo es sich einmal überschlug. Dabei zog sich der Lenker unbestimmte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht werden.

Die Unfallursache ist noch unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis untersucht.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mettmenstetten ZH: Auto rutscht ins Ackerland und überschlägt sich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.