Zug ZG: Ladendiebin aus Bosnien-Herzegowina muss die Schweiz verlassen

12.11.2018 |  Von  |  Diebstahl, Polizeinews, Schweiz, Zug
Zug ZG: Ladendiebin aus Bosnien-Herzegowina muss die Schweiz verlassen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Eine Frau hat diverse Gegenstände gestohlen und wurde dabei beobachtet. Sie wurde bestraft und musste das Land verlassen.

Am Mittwoch (7. November 2018) hat eine 28-jährige Frau aus Bosnien-Herzegowina in einem Verkaufsgeschäft in der Zuger Innenstadt Lebensmittel, Schmuck, Kosmetikartikel sowie Kleider
im Gesamtwert von rund 380 Franken gestohlen.

Dabei wurde sie vom Ladendedektiv beobachtet und bis zum Eintreffen der Polizei zurückgehalten.

Bei der Einvernahme hat die Frau gestanden, den Diebstahl begangen zu haben. Der Schnellrichter der Zuger Staatsanwaltschaft verurteilte die 28-Jährige wegen Diebstahls zu einer bedingten
Geldstrafe und einer Busse von mehreren Hundert Franken. Das Urteil ist rechtskräftig. Vom Amt für Migration erhielt sie eine Ausreisekarte und musste die Schweiz bereits verlassen.

 

Quelle: Zuger Polizei
Artikelbild: Symbolbild © Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Zug ZG: Ladendiebin aus Bosnien-Herzegowina muss die Schweiz verlassen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.