Mögliche Vermögensdelikte beim Tessiner Grenzwachtkorps – Voruntersuchungen

Mögliche Vermögensdelikte beim Tessiner Grenzwachtkorps - Voruntersuchungen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die im August 2018 eröffnete vorläufige Beweisaufnahme hat ergeben, dass ein Anfangsverdacht auf ein Vermögensdelikt besteht.

Die Militärjustiz hat nun gegen zwei Angehörige des Tessiner Grenzwachtkorps je eine Voruntersuchung eröffnet.

Am 30. August 2018 wurde eine vorläufige Beweisaufnahme im Zusammenhang mit finanziellen Unregelmässigkeiten in der Region IV des Grenzwachtkorps eröffnet.

Sie bezweckte abzuklären, ob möglicherweise Vermögensdelikte begangen wurden. Die vorläufige Beweisaufnahme hat ergeben, dass ein hinreichender Anfangsverdacht gegen zwei Angehörige des Grenzwachtkorps besteht. Der Untersuchungsrichter hat deshalb beantragt, gegen diese je eine Voruntersuchung zu eröffnen. Der Oberauditor ist diesem Antrag gefolgt.

 

Quelle: Militärjustiz
Titelbild: yui – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Mögliche Vermögensdelikte beim Tessiner Grenzwachtkorps – Voruntersuchungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.