Jugendlicher Drogendealer (15-Jähriger aus Afghanistan) festgenommen

Jugendlicher Drogendealer (15-Jähriger aus Afghanistan) festgenommen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein 15-Jähriger aus Afghanistan, wohnhaft in Wels, wird beschuldigt und ist grossteils geständig, seit etwa September 2017 vorwiegend in Gmunden gewinnbringend Drogen (Cannabiskraut, Kokain und XTC) verkauft zu haben.

Als Motiv gab er an, dass er sich damit seinen Lebensunterhalt finanzieren wollte. Er sei selber nicht suchtmittelabhängig, wollte sich damit aber ein fortlaufendes Einkommen verschaffen.

In den vergangenen neun Monaten verkaufte der Jugendliche etwa 1,5 kg Cannabiskraut und machte damit einen Gewinn von etwa 5800 Euro.

Letztendlich wurde der 15-Jährige am 30. Oktober 2018 von Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Strassenkriminalität (EGS) im Stadtzentrum Gmunden auf frischer Tat erwischt und festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der 15-Jährige in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Insgesamt wurden schon 18 Abnehmer ausgeforscht und angezeigt. Der jüngste Abnehmer war erst 13 Jahre alt.

 

Quelle: LPD Oberösterreich
Artikelbild: Symbolbild (© Syda Productions – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Jugendlicher Drogendealer (15-Jähriger aus Afghanistan) festgenommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.