Menziken AG: Auto stösst mit Sattelzug zusammen – grosser Schaden

Menziken AG: Auto stösst mit Sattelzug zusammen – grosser Schaden
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Heute früh stiessen in Menziken ein Auto und ein Sattelzug zusammen. Der Automobilist wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand grosser Schaden.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag, 15. November 2018, kurz nach fünf Uhr auf der Hauptstrasse in Menziken.

Der 25-jährige Fahrer eines Opel fuhr in Richtung Beromünster durch das Dorf, als gleichzeitig der Sattelschlepper mit Anhänger entgegenkam. In der Folge prallte das Auto gegen die Achse des Aufliegers. Durch den wuchtigen Zusammenstoss drehte sich der Opel schleudernd um die eigene Achse und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand.

Der Automobilist wurde leicht verletzt. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital. Am Auto entstand Totalschaden. Auch der Sattelanhänger wurde stark beschädigt.

Die Unfallursache ist noch unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Die havarierten Fahrzeuge blockierten die Hauptstrasse. Die Feuerwehr leitete den Verkehr bis zur Bergung örtlich um.




 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Menziken AG: Auto stösst mit Sattelzug zusammen – grosser Schaden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.