Schattdorf UR: Fahrzeugaufbrüche aufgeklärt – Mann in Polizeihaft genommen

Schattdorf UR: Fahrzeugaufbrüche aufgeklärt – Mann in Polizeihaft genommen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Dienstagvormittag, 13. November 2018, kurz nach 10.30 Uhr, wurden auf der Gotthard Raststätte in Schattdorf zwei Personenwagen aufgebrochen.

Die Täterschaft schlug mit einem Gegenstand die Fensterscheiben ein und entwendete Bargeld und weitere Gegenstände aus den Fahrzeugen.

Aufgrund von polizeilichen Abklärungen wurde ein verdächtiges Fahrzeug ermittelt. Dieses konnte durch eine Polizeipatrouille auf der Axenstrasse gesichtet und kurz nach 17.00 Uhr bei der Autobahnzufahrt in Altdorf angehalten werden. Der mutmassliche Täter war mit einem gestohlenen Fahrzeug mit ebenfalls gestohlenen luxemburgischen Kontrollschildern unterwegs. Wie im Nachhinein bekannt wurde, hatte der Lenker zwischenzeitlich für ihn uninteressantes Diebesgut im Raum Brunnen entsorgt.

Der Mann, welcher keine Ausweispapiere auf sich trug, wurde vorübergehend in Polizeihaft genommen und einvernommen. Dabei gab er zu, die beiden Fahrzeugaufbrüche verübt zu haben.

Die Ermittlungen, insbesondere zu möglichen weiteren Straftaten, sind im Gange.

Die Staatsanwaltschaft Uri beantragte beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Bildquelle: Kantonspolizei Uri

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Schattdorf UR: Fahrzeugaufbrüche aufgeklärt – Mann in Polizeihaft genommen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.