Waldstatt AR: Bauer bemerkt Silobrand – Tiere und Fahrzeuge in Sicherheit gebracht

Waldstatt AR: Bauer bemerkt Silobrand - Tiere und Fahrzeuge in Sicherheit gebracht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am späten Donnerstagabend, 16. November 2018, rückte die Feuerwehr Waldstatt an einen Silobrand aus. Der Landwirt stellte im Stall eine starke Rauchentwicklung fest und schlug Alarm. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Um 22.25 Uhr bemerkte ein Landwirt beim abendlichen Rundgang in seiner Scheune eine starke Rauchentwicklung und verständigte die Kantonale Notrufzentrale in Herisau.

Die Feuerwehr Waldstatt rückte mit einem 1. Element zur Örtlichkeit Rüti 1 aus. Aufgrund der angetroffenen Situation wurde die Erhöhung der Alarmstufe veranlasst, wodurch die gesamte Feuerwehr Waldstatt zum Ereignisort ausrückte.

Tiere und Fahrzeuge wurden durch den Landwirt aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht. Das rasche Entleeren des Silos verhinderte einen Brandausbruch. Die Glutnester konnte gelöscht werden. Der Mottbrand dürfte auf das Einlagern von 6 Tonnen getrocknetem Gras im Silo zurückzuführen sein. Ein Feuerwehrmann musste durch den Rettungsdienst mit Kreislaufproblemen ins Spital überführt werden, der Bauer und sein Sohn konnten vor Ort medizinisch versorgt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden
Bildquelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Waldstatt AR: Bauer bemerkt Silobrand – Tiere und Fahrzeuge in Sicherheit gebracht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.