Kaltbrunn SG: Fassade in Brand geraten – von Hausbewohnerin mit Hilfe gelöscht

Kaltbrunn SG: Fassade in Brand geraten - von Hausbewohnerin mit Hilfe gelöscht
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Montag (19.11.2018), in der Zeit zwischen 09:30 und 10:15 Uhr, ist an der Hältlistrasse an der Fassade eines Reiheneinfamilienhauses ein kleiner Brand entstanden.

Dieser konnte von der Hausbewohnerin mit Unterstützung selbständig gelöscht werden.

Die Bewohnerin entsorgte Kaminasche in einem Kübel mit Gartenabfällen. Die Asche dürfte die Abfälle und letztlich die Fassade entzündet haben. Die Bewohnerin stellte Rauch fest und alarmierte eine Nachbarin. Zusammen mit dieser und einem aufmerksam gewordenen Feuerwehrmann konnten sie das Feuer vollständig löschen. Zur Sicherheit wurde die Feuerwehr Kaltbrunn mit einer Wärmebildkamera aufgeboten. Dies fand keine weiteren Glutnester. An der Fassade und am Vordach entstand ein Sachschaden von rund 10’000 Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Kaltbrunn SG: Fassade in Brand geraten – von Hausbewohnerin mit Hilfe gelöscht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.