Sempach LU / A2: 86-jähriger Lenker als Geisterfahrer bei dichtem Nebel unterwegs

Sempach LU / A2: 86-jähriger Lenker als Geisterfahrer bei dichtem Nebel unterwegs
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am frühen Sonntagmorgen fuhr ein 86-jähriger Mann mit seinem Auto als Geisterfahrer auf der Autobahn A2 in Richtung Luzern. Der Mann konnte von der Polizei angehalten und kontrolliert werden.

Trotz dichtem Nebel kam es glücklicherweise zu keinem Unfall.

Der 86-jährige Mann fuhr am frühen Sonntagmorgen (25.11.18 / ca. 04.45 Uhr) mit seinem Auto von Sempach in Richtung Luzern. Im dichten Nebel verpasste er die richtige Autobahneinfahrt und fuhr in der falschen Fahrtrichtung auf die Autobahn A2.

Glücklicherweise kam es zu keinem Unfall. Der Mann bemerkte später seinen Fehler und fuhr in langsamer Fahrt auf dem Überholfstreifen weiter in Gegenfahrtrichtung. Die Polizei konnte den Fahrer beim Rastplatz Neuenkirch anhalten und kontrollieren. Ihm wurde umgehend der Führerausweis abgenommen.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Sempach LU / A2: 86-jähriger Lenker als Geisterfahrer bei dichtem Nebel unterwegs

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.