Unterägeri ZG: Mongolischer Ladendieb und seine Frau tappen in Kontrolle

27.11.2018 |  Von  |  Diebstahl, Polizeinews, Schweiz, Zug
Unterägeri ZG: Mongolischer Ladendieb und seine Frau tappen in Kontrolle
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Zuger Polizei hält bei einer Kontrolle ein verdächtiges Auto mit französischem Nummernschild an. In einer Tasche kommen mehrere gestohlene Markenparfüme zum Vorschein.

Am Montagvormittag (26. November 2018) hat eine Patrouille der Zuger Polizei in Neuägeri ein verdächtiges Auto kontrolliert.

Die Polizei fand bei der Durchsuchung eine für den Ladendiebstahl präparierte Jacke und mehrere fabrikneue Markenparfüme. Die Insassen, ein 36-jähriger Mann und seine 34-jährige Frau, sind als Touristen aus Frankreich in die Schweiz eingereist.

Auf Nachfrage gab der 36-jährige Mongole zu, die Parfüme aus zwei Drogerien in Küssnacht (SZ) und Ebikon (LU) gestohlen zu haben. Die beiden betroffenen Geschäfte bestätigten, dass die Ware fehlt. Das Ehepaar muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Unterägeri ZG: Mongolischer Ladendieb und seine Frau tappen in Kontrolle

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.