Nach Sprung vom Balkon schwerverletzt

Nach Sprung vom Balkon schwerverletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein 33-jähriger Mann hat sich vergangene Nacht (28. November), bei einem Sprung aus der vierten Etage eines Mehrfamilienhauses in Waldbröl, schwere Verletzungen zugezogen.

Der 33-Jährige sollte in sein Heimatland verbracht werden. Nachdem ihm die Abschiebung eröffnet wurde, sprang er vom Balkon der Wohnung.

Dabei zog er sich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach notärztlicher Behandlung vor Ort, brachte ihn ein Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die ausländerbehördliche Massnahme wurde abgebrochen.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Artikelbild: Symbolbild (© stockfotoart – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Nach Sprung vom Balkon schwerverletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.