Waldkirch SG: Fahrunfähiger Junglenker prallt in Bahnschranke und fährt weiter

Waldkirch SG: Fahrunfähiger Junglenker prallt in Bahnschranke und fährt weiter
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Sonntagmorgen (02.12.2018), kurz nach 5 Uhr, ist ein Auto auf der Bischofzellerstrasse, Höhe Bahnübergang Laubbach, in die Bahnschranke geprallt.

Der Fahrer verliess die Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern. Während der Unfallaufnahme durch die Kantonspolizei St.Gallen kehrte der 18-jährige Verursacher an die Unfallstelle zurück. Er wurde als fahrunfähig beurteilt. Es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Dem jungen Mann wurde der Führerausweis abgenommen.

Der 18-jährige fuhr mit seinem Auto auf der Bischofszellerstrasse von Arnegg her in Richtung Hauptwil. In der Linkskurve, Höhe Bahnübergang Laubbach, kam sein Auto über den rechten Fahrbahnrand hinaus und prallte gegen die Bahnschranke/Leitrschranke. Nach der Kollision entfernte sich der Mann mit dem massivst beschädigten Auto von der Unfallstelle ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Später kehrte er ohne Auto, in Begleitung eines Familienangehörigen, an die Unfallstelle zurück. Dabei wurde festgestellt, dass er fahrunfähig war. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.




 

Quelle: Kantonspolizei St.Gallen
Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Waldkirch SG: Fahrunfähiger Junglenker prallt in Bahnschranke und fährt weiter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.