20-jähriger Mann bespuckt, beleidigt und verletzt Beamte auf dem Bahnhof

20-jähriger Mann bespuckt, beleidigt und verletzt Beamte auf dem Bahnhof
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein 20-Jähriger versuchte am Freitagabend (30.11.2018) auf dem Bahnhof Stralsund Bundespolizisten zu bespucken.

Den Beamten fiel der Mann bereits durch sein alkoholisiertes und aggressives Verhalten auf. Während der Kontrolle mussten die Beamten eine weitere Streife hinzuziehen, da er erheblichen Widerstand leistete, die Beamten beleidigte und bespuckte.

Bei der anschliessenden Gewahrsamnahme wurde der Heranwachsende durch die Beamten zu Boden gebracht und gefesselt. Hierbei trat er um sich und spuckte erneut die Beamten an. Diese blieben unverletzt.

Auf der Dienstelle fanden die Beamten bei der Durchsuchung eine Tüte mit Cannabisresten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,07 Promille. Die Betäubungsmittel und der Alkohol wirkten auf den Mann so stark, dass er bis in den Morgenstunden (Samstagfrüh) in der Ausnüchterung bei der Bundespolizei verblieb.

Der Greifswalder muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Verstoss gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Stralsund
Artikelbild: Symbolbild (© ANDRANIK HAKOBYAN – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

20-jähriger Mann bespuckt, beleidigt und verletzt Beamte auf dem Bahnhof

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.