Asylwerber wollte Angestellte zur Herausgabe von Geld nötigen

Asylwerber wollte Angestellte zur Herausgabe von Geld nötigen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Zwischen einem 18-jährigen Asylwerber aus Eritrea und einer Angestellten einer Betreuungseinrichtung kam es am 3. Dezember 2018, gegen 13 Uhr wegen der ausstehenden monatlichen Auszahlung zu Zwistigkeiten.

Der Asylwerber war der Meinung, dass ihm mehr Geld zustehe und nahm im Verlauf des Streites eine Schere in die Hand, um die Angestellte daran zu hindern, die Polizei zu verständigen.

Diese verständigte dennoch die Polizei und gemeinsam warteten sie das Eintreffen ab.

Der Asylwerber wurde zur Einvernahme auf die Polizeiinspektion Gallneukirchen gebracht, er bestritt den Vorwurf und gab an, mit der Schere lediglich auf den Tisch geklopft zu haben. Er wird der Staatsanwaltschaft Linz auf freiem Fuss angezeigt.

 

Quelle: LPD Oberösterreich
Artikelbild: Symbolbild (© Bubbers BB – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Asylwerber wollte Angestellte zur Herausgabe von Geld nötigen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.