Betrunkene Frau greift zuerst Passanten dann die Polizei an

Betrunkene Frau greift zuerst Passanten dann die Polizei an
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Weil sie Passanten und Polizei angriff, wurde am gestrigen späten Nachmittag eine 33-jährige Schwerinerin in polizeiliches Gewahrsam gebracht.

Die Frau stand unter erheblicher Alkoholeinwirkung, dies war augenscheinlich der Auslöser ihrer Handlungen. Zuerst beleidigte und trat die Frau Besucher der Weihnachtsmarktes, später dann Mitarbeiter des Wachdienstes.

Diese informierten ein Polizeiteam der Weihnachtsmarktstreife.

Die Betrunkene beleidigte die Beamten und trat nach ihnen. Sie wurde mit einfacher körperlicher Gewalt überwältigt, gefesselt und ins Polizeirevier gebracht.

Auf dem Weg dorthin leistete sie weiter Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten aufs Übelste.

Gegen die Beschuldigte wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Sämtliche Einsatzkosten, sowie die Kosten der Übernachtung in der Ausnüchterungszelle werden der 33-Jährigen in Rechnung gestellt.

Die Polizei wird weiterhin konsequent gegen Verursacher von Störungen auf dem Weihnachtsmarkt vorgehen. Sprechen Sie frühzeitig unsere Streifenteams an, sobald Sie unfriedliches Verhalten feststellen.

 

Quelle: Polizeiinspektion Schwerin
Artikelbild: Symbolbild (© Maen Zayyad – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Betrunkene Frau greift zuerst Passanten dann die Polizei an

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.