50-jähriger Mann übersieht Zug – Ehefrau (49) eingeklemmt und schwer verletzt

50-jähriger Mann übersieht Zug - Ehefrau (49) eingeklemmt und schwer verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 6.12., 16.55 Uhr, fuhr ein 50-jähriger Mann aus Neuhof Dorfborn, Deutschland, mit seinem Kombi auf der Kollnitzer Strasse (L145) von der Ettendorfer Strasse (L143) kommend in Richtung zur St. Pauler Strasse (L135). Am Beifahrersitz befand sich seine 49-jährige Ehefrau.

In Aich, Gd St. Paul i.L., Bez. Wolfsberg, hielt der Mann vor der Eisenbahnkreuzung beim Verkehrszeichen „Halt” an und fuhr in die Kreuzung ein. Dabei übersah der den von rechts kommenden Personenzug.

Es kam zum Zusammenstoss des Kombis mit dem Zug. Der Kombi wurde auf Höhe der Beifahrertür erfasst und mitgeschleift. Trotz einer Vollbremsung durch die 33-jährige Triebwagenführerin kam der Zug erst nach ca. 35 Metern zum Stillstand.

Die Beifahrerin des Kombis erlitt schwere Verletzungen und wurde im Kombi eingeklemmt. Sie wurde von der FF St. Paul aus dem Kombi geborgen, vom Notarzt erstversorgt und von der Rettung ins LKH Wolfsberg gebracht.

Der PKW-Lenker und die 55 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt. Die Triebwagenführerin erlitt einen schweren Schock.

An der Bergung waren die FF St. Paul, Maria Rojach, St. Georgen und Kollnitz mit zehn Fahrzeugen und 61 Einsatzkräften beteiligt.

 

Quelle: Polizei Kärnten
Artikelbild: Symbolbild (© muratart – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

50-jähriger Mann übersieht Zug – Ehefrau (49) eingeklemmt und schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.