Schwer verletztes 1-jähriges Kind stirbt im Klinikum

Schwer verletztes 1-jähriges Kind stirbt im Klinikum
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Die Polizei erhielt am Donnerstag, 3. Januar 2019, um kurz nach 2 Uhr, Kenntnis über ein schwer verletztes Kleinkind.

Die in Plettenberg wohnhaften Pflegeeltern des 1-Jährigen Kindes hatten es Mittwochabend in das Klinikum Lüdenscheid gebracht. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste das Kind noch in der Nacht in das Universitätsklinikum nach Essen ausgeflogen werden. Dort verstarb es am frühen Donnerstagmorgen.

Das Kind wurde heute im Laufe des Tages obduziert. Die Verletzungen und letztlich der Tod des Kindes sind auf Gewalteinwirkung zurückzuführen.

Die Pflegeeltern wurden bereits in der Nacht zu Donnerstag vorläufig festgenommen. Aufgrund der ersten Ermittlungsergebnisse konzentrieren sich die Ermittlungen zurzeit auf den Pflegevater. Er soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Es wurde Antrag auf Erlass eines Haftbefehls u. a. wegen Körperverletzung mit Todesfolge gestellt. Ein Tatverdacht gegen die Pflegemutter liess sich nicht erhärten. Sie wurde daher im Verlauf des gestrigen Tages wieder entlassen.

Die Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft Hagen geführt und dauern an. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Bei Vorliegen neuer Erkenntnisse wird unaufgefordert nachberichtet. Von weiteren Rückfragen bitten wir gegenwärtig abzusehen.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Artikelbild: Symbolbild (© Stas Vulkanov – shutterstock.com)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


3 Kommentare


  1. Es sind immer wieder die Schicksale der armen kleinen Würmchen, die einem schmerzlich ans Herz gehen, wenn man liest, dass sie durch Gewalteinwirkung zu Tode kommen. Aber eines muss ich hier klarstellen! Nicht alle Pflegeeltern sind Monster!!!! Ich kenne eine Pflegemama, die ihr Pflegekind über alles stellt. Sie liebt es, wir ihr eigenes Kind. Vielleicht sollte das Jugendamt doch mal öfter bei bestimmten, auffälligen Pflegeeltern nachsehen. Und ja! Ich weiss, jetzt kommt wieder: “ Ja, die haben aber auch Personalmangel!“. Neeee, die schauen auch gerne mal weg, weil sie einfach überfordert sind!!!

  2. Wenn man der Sache als Pflegeeltern nicht gewachsen ist, sollte man keine Kinder zur auf nehmen. Finde es eine bodenlose Frechheit ein Kind so zu MISSHANDELN das es an den Folgen stirbt. Das sind Monster und keine Pflegeeltern, die haben es nur aufs Geld ab gesehen. Lebenslang beide hinter Gitter!!

  3. Wenn man der Sache als Pflegeeltern nicht gewachsen ist, sollte man keine Kinder zur Pflege auf nehmen. Finde es eine bodenlose Frechheit ein Kind so zu MISSHANDELN das es an den Folgen stirbt. Das sind Monster und keine Pflegeeltern, die haben es nur aufs Geld ab gesehen. Lebenslang beide hinter Gitter!!

Ihr Kommentar zu:

Schwer verletztes 1-jähriges Kind stirbt im Klinikum

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.