Betrunkener 23-Jähriger aus der Schweiz randaliert und greift Polizisten an

Betrunkener 23-Jähriger aus der Schweiz randaliert und greift Polizisten an
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Betrunken und gewalttätig, so zeigte sich am vergangenen Freitagabend ein 23-Jähriger aus der Schweiz.

Der Mann, der mit dem ICE aus Richtung Frankfurt am Main unterwegs war, sollte in Kassel-Wilhelmshöhe den Zug verlassen.

Der alkoholisierte „Eidgenosse“ (Alkoholtest 1,9 Promille) hatte den Zugbegleiter während der Zugfahrt massiv beleidigt. Zudem soll er sich äusserst aggressiv verhalten haben.

Bei der Feststellung seiner Personalien leistete der 23-Jährige gegenüber den gerufenen Bundespolizisten erheblichen Widerstand. Nur mit Unterstützung weiterer Kollegen konnte der Schweizer überwältigt werden.

Bei der Festnahme erlitten der Randalierer und ein Bundespolizist leichte Verletzungen. Der 23-Jährige zeigte sich auch aggressiv gegenüber dem Rettungspersonal und verweigerte die medizinische Versorgung.

Der verletzte Bundespolizist kam zur ärztlichen Behandlung in das Rote-Kreuz-Krankenhaus. Er musste seinen Dienst abbrechen. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Beschuldigten ein Strafverfahren eingeleitet. Nach den polizeilichen Massnahmen kam der 23-Jährige wieder frei.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kassel
Artikelbild: Symbolbild (© Bundespolizei)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Betrunkener 23-Jähriger aus der Schweiz randaliert und greift Polizisten an

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.