SVKZ Stadt SH: Sichtbehinderung durch Mikrowelle in Sattelmotorfahrzeug

SVKZ Stadt SH: Sichtbehinderung durch Mikrowelle in Sattelmotorfahrzeug
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei einer Kontrolle im Schwerverkehrskontrollzentrum (SVKZ) in der Stadt Schaffhausen am Freitagmorgen (11.01.2019) hat die Schaffhauser Polizei eine Sichtbehinderung durch eine Mikrowelle in einem Sattelmotorfahrzeug festgestellt.

Um 07.45 Uhr am Freitagmorgen (11.01.2019) kontrollierten Mitarbeiter der Schaffhauser Polizei im Schwerverkehrskontrollzentrum (SVKZ) in der Stadt Schaffhausen ein Sattelmotorfahrzeug, das an der Frontscheibe diverse sichtbehindernde Gegenstände hatte.

Dabei handelte es sich unter anderem um einen Lautsprecher, „Sportschals“ und um eine Mikrowelle, die auf der Ablagefläche des Armaturenbrettes platziert worden war. Die Gegenstände waren so platziert, dass der Lastwagenchauffeur von seinem Fahrersitz aus das freizuhaltende Sichtfeld (gemäss Vorschriften) nur bedingt einsehen konnte.

Der fehlbare Chauffeur, ein 44-jähriger Ungare, wurde bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen verzeigt. Er musste ein Depositum von mehreren hundert Franken hinterlegen und die Gegenstände vor der Weiterfahrt entfernen.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Bildquelle: Schaffhauser Polizei

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

SVKZ Stadt SH: Sichtbehinderung durch Mikrowelle in Sattelmotorfahrzeug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.