Nach Tötungsdelikt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Nach Tötungsdelikt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Nach dem Tötungsdelikt in Medebach hat die Polizei am frühen Donnerstagmorgen (7. Februar) zwei Tatverdächtige festgenommen. Es handelt sich um einen 21-Jährigen aus Medebach und seine 21-jährige Lebenspartnerin.

Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission hatten ergeben, dass die beiden nach der Tat nach Rumänien geflüchtet waren. Sie wurden mit einem europäischen Haftbefehl gesucht.

Am Donnerstag erfolgte nun in Siebenbürgen der Zugriff durch rumänische und Dortmunder Polizeibeamte. Im Rahmen der Festnahme wurden zudem vier Wohnungen durchsucht und auch das Fluchtfahrzeug, ein VW Transporter, gefunden. Die Beamten konnten Beweismittel beschlagnahmen, die nun im Zuge der weiteren Ermittlungen ausgewertet werden.

Zeitnah sollen die beiden Tatverdächtigen nach Deutschland überführt werden.

Die ermittelnde Mordkommission sucht weiterhin Zeugen. Insbesondere geht es um Hinweise dazu, woher sich Täter und Opfer kennen. Der Meldung ist ein Foto der beiden Tatverdächtigen Florin M. und Rebecca L. beigefügt. Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst in Dortmund unter Tel. +49 (0) 231/132-7441.



Ältere Meldungen

Meldung vom 11.01.2019

In Medebach im Hochsauerlandkreis ist am gestrigen Donnerstagvormittag (10. Januar) ein 67-Jähriger leblos in seinem Haus aufgefunden worden. Der Mann wurde offenbar gewaltsam getötet.

Zudem wurde das Auto des Mannes entwendet. Es handelt sich hierbei um einen schwarzen VW Polo (Baujahr 2012) mit dem amtlichen Kennzeichen HSK-HA451.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise zum Umfeld des 67-Jährigen und/oder dem entwendeten Fahrzeug geben können. Melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer +49 (0) 231-132-7441.

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund

Meldung vom 12.01.2019

Wie berichtet, suchen die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Polizei Dortmund Zeugen nach einem Tötungsdelikt in Medebach am Donnerstag, 10.01.2019.

Die Polizei fahndet in diesem Zusammenhang seit dem 10.01.2019 nach einem entwendeten Pkw, VW-Polo mit dem Kennzeichen HSK-HA451. Es handelt sich dabei um einen viertürigen, schwarzen VW-Polo Cross aus dem Baujahr 2012 mit dunklen Sitzen, an dessen Fahrertür sich leichte Beschädigungen, eine kleine Delle und Lackkratzer befinden.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise zum Umfeld des 67-Jährigen und/oder dem entwendeten Fahrzeug geben können. Melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer +49 (0) 231-132-7441.

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund

Meldung vom 14.01.2019

Wie bereits berichtet, fahndete die Polizei intensiv nach einem VW Polo der im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt in Medebach am vergangenen Donnerstag (10. Januar 2019) steht.

Die Polizei konnte am Wochenende den entwendeten VW Polo mit dem Kz. HSK HA 451 in Winterberg-Züschen, nahe des Schützenplatzes auffinden.

Die Kennzeichen des Polos wurden entfernt.

Durch Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass das Fz in der Zeit vom 07.01.2018, 21:00 Uhr bis 08.01.2018, 03:00 Uhr dort abgestellt wurde.

Möglicherweise wurden der oder die Täter dort abgeholt.

Die Kriminalpolizei fragt nun:“Wer hat den Wagen zu dem fraglichen Zeitpunkt beobachtet, wer hat möglicherweise beobachtet wie der Polo abgestellt wurde, oder kann Hinweise auf die Identität des oder der Täter geben?“

Hinweise richten Sie bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter 0231 132 7441 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Quelle: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund.

Meldung vom 15.01.2019

Wie bereits mit mehreren Pressemitteilungen berichtet, ist es in der Nacht zum 8. Januar zu einem Tötungsdelikt in Medebach gekommen. Die Polizei hat nun einen Tatverdächtigen ermittelt. Die Wohnung des 21-Jährigen in Medebach ist heute bereits durchsucht worden.

Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund

Meldung vom 16.01.2019

Wie bereits berichtet, hat die Polizei nach einem Tötungsdelikt in Medebach einen Tatverdächtigen ermittelt und dessen Wohnung durchsucht. Die Fahndung nach dem flüchtigen 21-Jährigen dauert weiterhin an.

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund

 

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund
Bildquelle: Polizei Dortmund

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Nach Tötungsdelikt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.