Zürich ZH: Fussgänger (60) von Linienbus erfasst und schwer verletzt

Zürich ZH: Fussgänger (60) von Linienbus erfasst und schwer verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Freitagnachmittag, 8. Februar 2019, kam es im Kreis 3 zu einer Kollision zwischen einem Bus und einem Fussgänger, der anschliessend mit schweren Verletzungen hospitalisiert werden musste.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen fuhr der VBZ-Bus der Linie 72 kurz nach 14.15 Uhr über die Utobrücke und bog nach rechts in die Manessestrasse ein.

Dabei kam es zu einer Kollision mit einem 60-jährigen Mann, der die Manessestrasse von der Sihl her kommend in Richtung Edenstrasse überquerte. Der Fussgänger musste in der Folge mit schweren Fussverletzungen durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden. Der genaue Unfallhergang wird durch Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich untersucht.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Artikelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Fussgänger (60) von Linienbus erfasst und schwer verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.