Chur GR: Junglenker fährt in Schneemade und gefährdet drei Polizisten

Chur GR: Junglenker fährt in Schneemade und gefährdet drei Polizisten
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In der Nacht auf Sonntag (10.02.2019) ist es auf dem Seilerbahnweg zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurden drei Polizisten der Stadtpolizei Chur gefährdet.

Verletzt wurde niemand.

Ein 19-jähriger Fahrzeuglenker bog aus einem Parkplatz im Schritttempo nach links in den Seilerbahnweg in Richtung Kasernenstrasse ein. Gegenüber vor einem Eventlokal befanden sich drei Polizisten welche einen Einsatz leisteten und eine grössere Personengruppe.

Aus noch ungeklärten Gründen beschleunigte er sein Fahrzeug daraufhin stark und fuhr rechtsseitig in eine Schneemade. Ein Polizist konnte im letzten Moment durch seine Polizeikollegin zur Seite gezogen werden. Der Autolenker flüchtete anschliessend mit dem Unfallfahrzeug in Richtung Stadtzentrum. Eine mobile Patrouille der Stadtpolizei konnte den Flüchtenden auf der Masanserstrasse Höhe Einmündung der Giacomettistrasse anhalten.

Durch die Staatsanwaltschaft Graubünden wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der ausländische Führerausweis wurde ihm aberkannt.

 

Quelle: Stadtpolizei Chur
Artikelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Chur GR: Junglenker fährt in Schneemade und gefährdet drei Polizisten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.