Paketbote zeigt Kundinnen sein Glied – Polizei warnt und gibt Verhaltenshinweise

20.02.2019 |  Von  |  Deutschland, Polizeinews
Paketbote zeigt Kundinnen sein Glied - Polizei warnt und gibt Verhaltenshinweise
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Innerhalb kürzester Zeit entblößte sich ein 28-jähriger Paketbote mehrfach vor Frauen in Kettwig. In jedem bekannten Fall ging der Mann in gleicher Weise vor. Er klingelte an der Haustür der Betroffenen, um ein Paket abzugeben.

Nachdem er das Paket überreichte, fragte er, ob er noch kurz die Toilette benutzen dürfte. In den bislang drei bekannten Fällen kamen die Frauen der Bitte nach und gewährten den 28-Jährigen Zutritt. Als der Tatverdächtige die Toilette wieder verließ und zu den wartenden Frauen zurückkehrte, hing sein Glied unbedeckt aus der Hose.

Er wendete seine Masche am 29. Januar 2019 gegen 12.15 Uhr auf der Landsberger Straße an und gegen 14.45 Uhr auf der Hauptstraße. Am nächsten Tag, 30. Januar, 12 Uhr, schlug er erneut auf der Landsberger Straße zu. Nach einer Tat meldete sich die Frau sofort bei der Polizei. Alarmierte Polizisten konnten den 28-Jährigen noch auf der Hauptstraße antreffen und identifizieren. Möglicherweise hat der mutmaßliche Exhibitionist auch weitere Frauen auf diese Art und Weise belästigt.

Diese werden gebeten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 zu melden. Die Polizei warnt vor solchen Delikten und rät zur gesunden Vorsicht, auch bei Paketboten! Lassen Sie niemals fremde Personen in Ihre Wohnung oder in Ihr Haus! Sagen Sie Ihrem Gegenüber, dass Sie nicht alleine in der Wohnung sind und im Zweifel öffnen Sie nicht die Tür! Geraten Sie dennoch in eine solche Situation, bitten Sie den Fremden umgehend die Wohnung zu verlassen und informieren Sie in jedem Fall die Polizei!

 

Quelle: Polizei Essen
Artikelbild: Symbolbild © Forgem – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Paketbote zeigt Kundinnen sein Glied – Polizei warnt und gibt Verhaltenshinweise

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.