Andermatt UR: Skifahrer (17) fährt in Gruppe – vier Kinder verletzt

Andermatt UR: Skifahrer (17) fährt in Gruppe – vier Kinder verletzt
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Donnerstagnachmittag, 21. Februar 2019, kurz vor 14.30 Uhr, wurde der Kantonspolizei Uri ein Skiunfall im Skigebiet Gemsstock in Andermatt gemeldet.

Gemäss ersten Erkenntnissen befand sich eine achtköpfige Gruppe von Skischülern stehend am Pistenrand der Gletscherabfahrt, als ein 17-jähriger Skifahrer aus derzeit unbekannten Gründen mit der Gruppe kollidierte. Dabei wurden vier Kinder verletzt.

Ein Mädchen sowie ein Junge, beide neunjährig, wurden mit der Rega in ein ausserkantonales Spital überflogen. Zwei weitere Kinder, ebenfalls Junge (10-jährig) und Mädchen (8-jährig), wurden mit dem Rettungsdienst Uri in ärztliche Obhut gebracht. Sie konnten diese zwischenzeitlich verlassen. Der 17-jährige Skifahrer blieb unverletzt.

Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Uri, unter der Leitung der Jugendanwaltschaft Uri, ermittelt.

Zeugenaufruf

Die Kantonspolizei Uri bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Personen, welche den Unfall auf dem Gemsstock beobachtet haben, werden gebeten, sich umgehend bei der Kantonspolizei Uri, Telefon +41 41 874 5353, zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Uri
Artikelbild: Abscent – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Uri?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Andermatt UR: Skifahrer (17) fährt in Gruppe – vier Kinder verletzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.