Fleischtransporter aus dem Verkehr gezogen

Fleischtransporter aus dem Verkehr gezogen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei der Kontrolle eines Transporters in den Morgenstunden des 07.03.2019 stellte eine Streifenbesatzung der Hildesheimer Autobahnpolizei fest, dass in dem Fahrzeug eine größere Menge Fleisch größtenteils unverpackt transportiert worden ist.

Nach vorliegenden Erkenntnissen war der aus dem Raum Hannover stammende Transporter am 07.03.2019 auf der A 7 in Richtung Süden unterwegs. Das Fahrzeug fiel einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Hildesheim gegen 07:00 Uhr auf, da die Abgasanlage übermäßig Rauch entwickelte. Ferner hing die Hinterachse leicht durch. Die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle, die anschließend in Höhe der Autobahnmeisterei Hildesheim durchgeführt wurde.

Als der 52-jährige Fahrer bei Überprüfung des Fahrzeuges die Ladefläche öffnete, stellten die Beamten fest, dass sich auf dieser ein größerer Haufen Fleisch befand, das größtenteils unverpackt war. Darunter befand sich zwar eine Plastikpalette, jedoch hing das Fleisch an den Seiten herunter. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrer untersagt und das Veterinäramt des Landkreises Hildesheim wurde informiert.



Die Streifenbesatzung musste die Kontrollstelle auf Grund einer gemeldeten Gefahrenstelle auf der Autobahn kurzzeitig verlassen. Bei ihrer Rückkehr war zwischenzeitlich der Chef des Transporterfahrers mit einem weiteren Fahrzeug an der Kontrollstelle erschienen und die Männer hatten das Fleisch in Plastiktüten verstaut und auf beide Fahrzeuge verteilt.

Durch die Mitarbeiter des Veterinäramtes wurde die Temperatur der Ladung gemessen. Da das Fahrzeug über eine Kühlanlage verfügt, gab es nach vorliegenden Informationen diesbezüglich keine Beanstandungen. Die Fahrzeuge wurden versiegelt und Richtung Firmenanschrift in Hannover zurückgeschickt. Dort wurden sie von zwischenzeitlich informierten Mitarbeitern des Veterinäramtes Hannover in Empfang genommen. Die Ware wurde sichergestellt und es wurden Proben genommen. Nach Vorliegen aller Informationen wird durch das Veterinäramt in Hannover über das weitere Vorgehen entschieden.

 

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim
Bildquelle: Polizeiinspektion Hildesheim

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ihr Kommentar zu:

Fleischtransporter aus dem Verkehr gezogen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.