Fasan kollidiert mit ICE

Fasan kollidiert mit ICE
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main ging am Montag, gegen 11 Uhr, die Meldung ein, dass ein ICE im Bereich des Bahnhofes Gernsheim etwas überfahren hätte.

Da nicht auszuschließen war, dass hier ein Mensch zu Schaden gekommen ist, wurde die Strecke für den Zugverkehr gesperrt und Beamte der Bundespolizei suchten den Bereich ab.

Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Zug keinen Menschen sondern einen Fasan erfasst und tödlich verletzt hatte.

So konnten die Sperrungen um 11.30 Uhr wieder aufgehoben werden. Der betroffene ICE konnte seine Fahrt in Richtung Frankfurt am Main fortsetzen. Bei 14 weiteren Zügen kam es ebenfalls zu Verspätungen.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Artikelbild: Symbolbild (© Robert L Kothenbeutel – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Fasan kollidiert mit ICE

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.