Selbstgebauter „Blitzer“ sorgt für Ärger

Selbstgebauter
Polizei.news Newsletter

Am Dienstagvormittag, 19.03.2019, gegen 09.00 Uhr befuhr eine Funkstreifenwagenbesatzung der Nienburger Polizeidienststelle die Nienburger Straße (B 215) in Richtung Landesbergen.

In der Ortschaft Leeseringen entdeckten die Beamten beim Vorbeifahren einen Blitzer der Marke „Eigenbau“.

Bei der näheren Überprüfung des Teiles entdeckten die Polizeibeamten eine echte Kamera neben dem „Blitzkasten“, von der ein Kabel in Richtung eines Wohnhauses führte. Damit entstand bei der Streifenwagenbesatzung der Eindruck, dass von vorbeifahrenden Fahrzeugen tatsächlich Fotos gemacht würden.



In einem Gespräch mit einer Bewohnerin des Hauses forderten die Beamten sie auf, die täuschend echt wirkende Attrappe umgehend zu entfernen – das wurde zugesagt.

Auch wenn die Ordungshüter die handwerkliche Ausführung des Eigenbaus hervorhoben und möglicherweise auch den hinter der Tat stehenden Wunsch nach mehr Beachtung der innerörtlichen Geschwindigkeitsbegrenzung nachvollziehenm konnten, so bleibt der Verdacht einer Straftat gemäß § 132 Strafgesetzbuch, der die Amtsanmaßung unter Strafe stellt. Gegen die Verantwortlichen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

 

Quelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Bildquelle: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg


Ihr Kommentar zu:

Selbstgebauter „Blitzer“ sorgt für Ärger

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.