Kanton Obwalden / A8: Selbstunfall führt zur Festnahme von Einbrechern

Kanton Obwalden / A8: Selbstunfall führt zur Festnahme von Einbrechern
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am vergangenen Sonntag kam es in den frühen Morgenstunden auf der A8 zu einem Selbstunfall. Am Unfallort sowie im Fahrzeug konnte mutmassliches Diebesgut festgestellt werden.

Fahrer und Beifahrer wurden vorläufig festgenommen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Obwalden.

Am Sonntag, 14. April 2019, kam es auf der A8 um ca. 04.00 Uhr zu einem Selbstunfall eines PWs. Die ausgerückte Polizeipatrouille stellte beim Fahrzeug zwei Personen und in dessen unmittelbarer Umgebung mutmassliches Deliktsgut fest. Bei der folgenden Kontrolle des Fahrzeugs konnten auch in dessen Innenraum weitere verdächtige Gegenstände festgestellt werden. Fahrer und Beifahrer wurden in der Folge vorläufig festgenommen.

Noch am gleichen Morgen konnte aufgrund des Deliktsguts eine geschädigte Firma aus dem Kanton Obwalden ausfindig gemacht werden. Es stammte offenbar von einem Einbruch der vergangenen Nacht. Im Verlauf der Ermittlungen stellte sich weiter heraus, dass auch das Unfallfahrzeug gestohlen war. Zudem konnte an den jeweiligen Wohnorten der Beschuldigten weitere, mutmasslich gestohlene Waren sichergestellt werden. Die weiteren Untersuchungen führt die Staatsanwaltschaft Obwalden in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei.

 

Quelle: Kantonspolizei Obwalden
Artikelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Obwalden

Was ist los im Kanton Obwalden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Kanton Obwalden / A8: Selbstunfall führt zur Festnahme von Einbrechern

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.