Arbeitsunfall: Mann erlitt schwerste Verbrennungen

Arbeitsunfall: Mann erlitt schwerste Verbrennungen
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am 23.4.2019 gegen 15:30 Uhr ereignete sich in Imst ein Arbeitsunfall.

Ein 38-jähriger Österreicher war damit beschäftigt einen Teleskopstapler auf einen Lkw zu verladen.

Aus bisher nicht geklärten Umständen begab sich der Arbeiter vor dem Verladen des Hubstaplers in dessen Arbeitsbühne und fuhr diese ganz aus. Dabei geriet er in den Stromkreis einer 110 KV-Leitung der Tiwag welche über dem Gelände gespannt ist. Die Hochspannungsleitung musste abschaltet werden und erst danach konnte der Mann, der schwerste Verbrennungen erlitt geborgen werden.

Der Verletzte wurde in die Klinik Innsbruck gebracht. Im Einsatz waren mehrere Fahrzeuge der Stadtfeuerwehr Imst sowie des Roten Kreuzes.

 

Quelle: LPD Tirol
Artikelbild: Symbolbild (© forma82 – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Arbeitsunfall: Mann erlitt schwerste Verbrennungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.