Liechtenstein: Bettlerinnen begehen Einschleichdiebstähle

Liechtenstein: Bettlerinnen begehen Einschleichdiebstähle
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

In den vergangenen Tagen ist es in Vaduz und Mauren zu je einem Einschleichdiebstahl durch Bettlerinnen gekommen. Es entstand Vermögensschaden von mehreren hundert Franken.

Zwei Frauen bzw. eine Frau mit einem Kind läuteten an der jeweiligen Wohnungstür und fragten, ob sie die Toilette benutzen dürften. In einem unbeachteten Moment gelang es den Frauen, Wertgegenstände zu stehlen.

Die Landespolizei empfiehlt:

• Bettler grundsätzlich nicht ins Haus lassen und auch nicht unbeaufsichtigt warten lassen.

• Aufdringliche Bettler, die sich bereits im Haus befinden, unmissverständlich zum Verlassen des Hauses/Wohnung auffordern.

• Bargeld und andere Wertgegenstände nicht offensichtlich liegen lassen.

• Bei verdächtigen Wahrnehmungen oder wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind, unverzüglich die Polizei über Notruf „117“ verständigen.

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Titelbild: Symbolbild © Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein


Ihr Kommentar zu:

Liechtenstein: Bettlerinnen begehen Einschleichdiebstähle

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.