Fußgänger spazierte auf Autobahn

Fußgänger spazierte auf Autobahn
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Ein 33-jähriger ukrainischer Staatsangehöriger ging am 13. Mai 2019 gegen 18:45 Uhr auf der Innkreisautobahn A8 aus Richtung Suben.

Er wurde von Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion Ried im Innkreis aufgegriffen.

Er hatte kein Reisedokument bei sich und gab an, mit einem rumänischen Lkw-Fahrer von Portugal nach Deutschland unterwegs gewesen zu sein. Der Lkw habe am 12. Mai 2019 gegen 22 Uhr an einer Tankstelle in Suben gestoppt. Dann sei er ausgestiegen um eine Zigarette zu rauchen. Dabei sei er von einer unbekannten Person mit einem Elektroschocker geschockt und ausgeraubt worden. Der unbekannte Täter habe seinen Pass, Geld und persönliches Gepäck gestohlen.

 

Quelle: Landesverkehrsabteilung OÖ
Artikelbild: Symbolbild (© forma82 – shutterstock.com)


Ihr Kommentar zu:

Fußgänger spazierte auf Autobahn

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.