Emmenbrücke LU: Diensthündin Sina findet Drogenversteck im Wald

Emmenbrücke LU: Diensthündin Sina findet Drogenversteck im Wald
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Fahnder der Luzerner Polizei beobachteten gestern Nachmittag einen mutmasslichen Drogendealer beim Verkauf von Heroin. Dieser konnte festgenommen werden. Diensthündin Sina spürte in der Folge im Wald ein Drogenversteck auf.

Am Donnerstag, 16. Mai 2019, konnte in Emmenbrücke, Gebiet Bahnstation Rothenburg Dorf, ein 22-jähriger Albaner und eine weitere Person durch die Polizei angehalten werden.

Vorgängig hatte beobachtet werden können, wie der Albaner der anderen Person etwas übergeben hatte. Bei der anschliessenden Personenkontrolle wurde festgestellt, dass es sich um Betäubungsmittel handelte.

Der mutmassliche Drogendealer wurde angehalten und festgenommen. Im nahe gelegenen Riffigwald konnte durch die fünfeinhalbjährige Diensthündin Sina weiteres Betäubungsmittel aufgespürt werden. Bei einer Hausdurchsuchung am Wohnort des mutmasslichen Dealers in Neuenkirch kam eine grössere Menge Bargeld zum Vorschein.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Bildquelle: Luzerner Polizei

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Emmenbrücke LU: Diensthündin Sina findet Drogenversteck im Wald

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.