Zürich ZH: Nach Flaschenwürfen gegen die Polizei Personen kontrolliert

Zürich ZH: Nach Flaschenwürfen gegen die Polizei Personen kontrolliert
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Am Mittwoch, 22. Mai 2019, kontrollierte die Stadtpolizei Zürich mehrere Dutzend Personen vor dem GC-Fanlokal an der Heinrichstrasse 65, nachdem mehrere Flaschen in die Richtung der Polizei geworfen worden waren.

Aufgrund der durch die Swiss Football League verhängten Sanktionen gegen den Grasshopper Club Zürich, wurde das Meisterschaftsspiel GC – FC Sion vor leeren Rängen, als sogenanntes Geisterspiel, durchgeführt.

Mehrere Dutzend Fans hielten sich deshalb rund um das Fanlokal auf. Um die Sicherheit rund um das Spiel zu gewährleisten, war die Stadtpolizei mit uniformierten und zivilen Kräften im Kreis 5 und rund ums Stadion präsent. Kurz nach 21.30 Uhr warfen mehrere Personen die sich beim Fanlokal aufhielten, rund ein Dutzend Flaschen in Richtung der Polizisten. Dies führte dazu, dass die Polizei 63 Personen kontrollierte. Eine Person musste zur Überprüfung der Personalien vorübergehend festgenommen werden. Über Verletzte oder entstandene Sachschäden aufgrund der Flaschenwürfe ist bis zum jetzigen Zeitpunkt nichts bekannt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!


Ihr Kommentar zu:

Zürich ZH: Nach Flaschenwürfen gegen die Polizei Personen kontrolliert

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.