Versuchtes Tötungsdelikt – 20-Jähriger aus Afghanistan dringend tatverdächtig

Versuchtes Tötungsdelikt - 20-Jähriger aus Afghanistan dringend tatverdächtig
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Volkmarsen: Wie bereits berichtet, endete eine körperliche Auseinandersetzung am Mittwochabend gegen 18 Uhr im Steinweg in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg-Kreis) mit einem schwer verletzten 25-Jährigen aus Bad Arolsen. Er erlitt mehrere Stichverletzungen und musste von einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Wie die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Tötungsdelikte zuständigen K 10 der Kripo Korbach berichten, sind sechs Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren vorläufig festgenommen und auf die Dienststelle nach Korbach gebracht worden.

Während die fünf aus Afghanistan und Pakistan stammenden Männer in der Nacht wieder auf freien Fuß gesetzt wurden, befindet sich ein 20-Jähriger aus Afghanistan weiterhin in polizeilicher Obhut. Nun wird geprüft, ob der dringend Tatverdächtige im Laufe des Tages einem Haftrichter vorgeführt wird, der über den weiteren Verbleib entscheidet. Die genauen Hintergründe der Tat sind weiterhin noch nicht konkret bekannt. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Die Verletzungen des Opfers sind nach aktueller Einschätzung nicht lebensbedrohlich.

Die Ermittler des K10 der Kripo Korbach bitten weiterhin Zeugen, die die Tat beobachtet haben und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, sich unter Tel. 05631 – 971 0 bei der Polizei in Korbach zu melden.

 

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel
Titelbild: Symbolbild © Pradeep Thomas Thundiyil – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Versuchtes Tötungsdelikt – 20-Jähriger aus Afghanistan dringend tatverdächtig

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.