Seit Sonntag kräftige und teils gewittrige Niederschläge

11.06.2019 |  Von  |  News, Schweiz, Wetter
Seit Sonntag kräftige und teils gewittrige Niederschläge
Täglich auf dem Laufenden mit dem polizei.news Newsletter!

Seit Sonntag wurden in einer starken südlichen Höhenströmung sehr feuchte Luftmassen zum Alpenraum geführt, was zu kräftigen und teilweise gewittrigen Niederschlägen führte. So fielen mit Schwerpunkt im westlichen Nordtessin und in den angrenzenden Gebieten über 100 Liter Regen pro Quadratmeter.

Von Sonntag bis heute früh sind in der Schweiz verbreitet grosse Regenmengen gefallen. So summierten sich in der Romandie, im Jura und im Raum Bern sowie im Unterwallis und im Raum Zürich verbreitet Mengen von 40 bis 70 Litern Regen pro Quadratmeter. In einem Streifen vom Zentralwallis übers Berner Oberland, die Zentralschweiz bis ins Baselbiet und in den Aargau blieben die Regenmengen mit 20 bis 35 Litern etwas geringer.

Auch in der Ostschweiz und speziell im Bündnerland waren die gemessenen Niederschlagsmengen etwas tiefer, hier fielen 10 bis 30 Liter Regen. Mit Abstand am meisten Niederschlag gab es im westlichen Sopraceneri und lokal im Oberwallis mit Mengen von über 150 Litern Regen pro Quadratmeter. Aber auch in den angrenzenden Gebieten gab es mit verbreitet 70 bis 120 Litern Regen sehr viel Niederschlag. Neben dem vielen Niederschlag wurden seit Sonntag auch rund 20’000 Blitze über der Schweiz registriert.

Nachfolgend eine Karte mit den Niederschlagsmengen seit Sonntag bis heute um 6 Uhr, im Anhang zudem noch tabellarisch aufgelistet:



Heute folgt tagsüber eine Wetterberuhigung mit ein paar Sonnenstrahlen und nur einzelnen Schauern bei Temperaturen von 16 bis lokal gegen 20 Grad. Die angespannte Hochwassergefahr dürfte sich in den kommenden Stunden somit verbreitet entschärfen. Am späteren Nachmittag und Abend sowie in der kommenden Nacht folgen allerdings nochmals weitere Schauer, teilweise ist auch Blitz und Donner möglich. Die Mengen dürften aber weitaus geringer sein als noch in der vergangenen Nacht, mit Schwerpunkt im Nordtessin und in der Westschweiz sind aber nochmals 10 bis lokal gut 30 Liter Regen pro Quadratmeter möglich.

Niederschlagsmenge (Stand 06:00)

Messstationen Niederschlagsmenge (in mm)
Robiei (1898 m ü.M., TI) 166
Mosogno (771 m ü.M., TI) 165
Binn (1400 m ü.M., VS) 163
Airolo (1139 m ü.M., TI) 163
Cevio (416 m ü.M., TI) 152
Bosco/Gurin (1486 m ü.M., TI) 151
Andermatt (1442 m ü.M., UR) 125
Faido (747 m ü.M., TI) 121
Piotta (1007 m ü.M., TI) 118
Gütsch (2287 m ü.M., UR) 108
Göschenen (950 m ü.M., UR) 97
Zervreila (1738 m ü.M., GR) 96
Bristen (784 m ü.M., UR) 94
Simplon Dorf (1465 m ü.M., VS) 93
Comprovasco (575 m ü.M., TI) 93
Biasca (307 m ü.M., TI) 89
Grimsel (1980 m ü.M., BE) 88
Ulrichen (1345 m ü.M., VS) 87
Vals (1254 m ü.M., GR) 87
Vrin (1384 m ü.M., GR) 86
Disentis (1190 m ü.M., GR) 86
San Bernardino (1639 m ü.M., GR) 80
Neuenstadt (434 m ü.M., BE) 78
Rueras (1430 m ü.M., GR) 78
Fieschertal (1175 m ü.M., VS) 78
Chaumont (1130 m ü.M., NE) 75
Cressier (431 m ü.M., NE) 74
Guttannen (1055 m ü.M., BE) 73
Magglingen (883 m ü.M., BE) 71
Cugy (705 m ü.M., VD) 71
Grosser St. Bernhard (2472 m ü.M., VS) 71
Neuenburg (485 m ü.M., NE) 69
Comologno (1023 m ü.M., TI) 69
Mervelier (549 m ü.M., JU) 66
Grono (325 m ü.M., GR) 64
La Frétaz (1202 m ü.M., VD) 64
Chasseral (1599 m ü.M., BE) 64
Courtelary (685 m ü.M., BE) 64
La Dôle (1670 m ü.M., VD) 63
Trun (834 m ü.M., GR) 62
Freiburg (646 m ü.M., FR) 61
Altdorf (449 m ü.M., UR) 61
Mathod (435 m ü.M., VD) 60
Locarno-Monti (367 m ü.M., TI) 60
Bellelay (923 m ü.M., BE) 59
Saignelégier (883 m ü.M., JU) 59
Lausanne (601 m ü.M., VD) 58
Les Charbonnières (1045 m ü.M., VD) 58
Cossonay (590 m ü.M., VD) 57
Couvet (728 m ü.M., NE) 57
La Chaux-de-Fonds (1019 m ü.M., NE) 56
Longirod (900 m ü.M., VD) 56
Ilanz (774 m ü.M., GR) 56
La Valsainte (1044 m ü.M., FR) 56
Villars-Tiercelin (813 m ü.M., VD) 56
Glattalp (1858 m ü.M., SZ) 55
Boltigen (820 m ü.M., BE) 55
Bellinzona (224 m ü.M., TI) 55
Pleigne (813 m ü.M., JU) 54
Gsteig (1196 m ü.M., BE) 54
Bière (684 m ü.M., VD) 54
Château-d’Oex (1029 m ü.M., VD) 54
Wiesendangen (490 m ü.M., ZH) 54
Lausanne Pully (461 m ü.M., VD) 54
Mühleberg (483 m ü.M., BE) 54
Fionnay (1500 m ü.M., VS) 54
Wallisellen (450 m ü.M., ZH) 54
Marsens (722 m ü.M., FR) 53
L’Auberson (1096 m ü.M., JU) 53
Romont (692 m ü.M., FR) 53
Col des Mosses (1445 m ü.M., VD) 53
Elm (958 m ü.M., GL) 53
Payerne (490 m ü.M., VD) 53
Grenchen (430 m ü.M., SO) 52
Schwyz (448 m ü.M., SZ) 52
Sihlbrugg (549 m ü.M., ZG) 51
Steinen (474 m ü.M., SZ) 51
Oron-la-ville (830 m ü.M., VD) 51
Brig-Termen (927 m ü.M., VS) 51
Cimetta (1672 m ü.M., TI) 51
Braunwald (1299 m ü.M., GL) 51
La Brévine (1050 m ü.M., NE) 50
Delsberg (439 m ü.M., JU) 50
Saignelégier (969 m ü.M., JU) 50
Zürich-Zürichberg (556 m ü.M., ZH) 50
Rossberg (1119 m ü.M., SZ) 50
Vicosoprano (1089 m ü.M., GR) 50

 

Quelle: MeteoNews
Titelbild: Symbolbild © perfect strangers – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Seit Sonntag kräftige und teils gewittrige Niederschläge

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.