PKW gerät in den Gegenverkehr – Fahrer war betrunken

PKW gerät in den Gegenverkehr - Fahrer war betrunken

VU/VUP L 246-2

Polizei.news Newsletter

Ein 23-Jähriger gerät aufgrund von Trunkenheit am Steuer in den Gegenverkehr und verursacht einen Unfall.

Eine Person wird leicht verletzt.

Glücklicherweise ist ein Verkehrsunfall in Heimbach am Donnerstagabend noch einmal glimpflich für die Beteiligten verlaufen. Ein junger Mann befuhr mit drei weiteren Personen die L249 von Heimbach in Richtung Hausen. Auf der kurvenreichen Straße geriet der PKW am Ausgang einer scharfen Linkskurve in den Gegenverkehr und prallte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Dieses fuhr eine 22-Jährige Frau aus Schleiden.

Eine Beifahrerin des Unfallverursachers kam leicht verletzt ins Krankenhaus, konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Alle anderen Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Die beiden PKW wiesen jeweils starke Beschädigungen auf und waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 5.500 Euro.

Im Verlauf der Unfallaufnahme durch die Polizei zeigte sich, dass der Fahrer über 1 Promille Alkohol im Blut hatte und somit nicht verkehrstüchtig war. Er musste mit auf die Kreuzauer Wache, wo die Beamten eine Blutprobe entnehmen ließen, seine Fahrerlaubnis einzogen und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn einleiteten.



 

Quelle: Polizei Düren
Bildquelle: Polizei Düren


Ihr Kommentar zu:

PKW gerät in den Gegenverkehr – Fahrer war betrunken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.