21-Jähriger auf offener Strasse erschossen – Taxifahrer und Passanten gesucht

21-Jähriger auf offener Strasse erschossen – Taxifahrer und Passanten gesucht
Polizei.news Newsletter

Kassel: Polizei und Staatsanwaltschaft wenden sich im Fall des Tötungsdelikts zum Nachteil eines 21-Jährigen aus Kassel in der Nacht von Mittwoch, dem 31. Juli, auf Donnerstag, dem 1. August, erneut an die Öffentlichkeit und insbesondere an Taxi-, Mietwagen- und Autofahrer sowie Passanten.

Im dringenden Tatverdacht steht ein 26-Jähriger aus Kassel. Er gab nach derzeitigem Ermittlungsstand am Donnerstag, dem 1. August 2019, 0:30 Uhr, mehrere Schüsse aus einer scharfen Schusswaffe in der Knorrstraße auf den 21-Jährigen ab, der infolge dessen starb. Der 26-Jährige sitzt seit dem 2. August in U-Haft. Das Tatmotiv ist bislang noch nicht eindeutig geklärt.

Nun bitten die Ermittler des für Tötungsdelikte zuständigen K11 der Kripo Kassel erneut Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, sich bei der Polizei zu melden.

Insbesondere wendet sich der Zeugenaufruf an Taxi-, Mietwagen- und private Autofahrer sowie Passanten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Tatverdächtige nach der Tat als Mitfahrer eines Taxis oder Mietwagens im Bereich der Frankfurter Straße, Ecke Knorrstraße den Tatort verlassen haben. Möglicherweise fuhr der Tatverdächtige auch per Anhalter mit einem bislang unbekannten Autofahrer davon.

Auch bitten die Ermittler Passanten, die zwischen 0:15 und 1:00 Uhr im dortigen Bereich unterwegs waren, sich bei der Polizei zu melden. Und dies unabhängig davon, ob jemand für sich ausschließt, einen Zeugenbeitrag leisten zu können.

Die Ermittlungen des K11 der Kripo Kassel bitten Autofahrer, Passanten und weitere Zeuge, sich unter Tel.: 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Meldung vom 02.08.2019 – 14:52

Folgemeldung zum Tötungsdelikt in Knorrstraße: 26-Jähriger in U-Haft; Polizei bittet um Zeugenhinweise

Kassel: Wie bereits am gestrigen Donnerstag berichtet, steht ein 26-Jähriger aus Kassel im dringenden Tatverdacht, einen 21-Jährigen aus Kassel in der Nacht zum Donnerstag in der Knorrstraße vorsätzlich getötet zu haben. Noch am selben Tag fand die Obduktion statt. Dabei bestätigte sich, dass der junge Mann infolge mehrerer Schüsse seinen schweren Verletzungen erlag. Der 26 Jahre alte Tatverdächtige ist am heutigen Freitagmittag auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft einem Haftrichter des Amtsgerichts Kassel vorgeführt worden, der die U-Haft anordnete. Dem U-Haftbefehl liegt der Vorwurf des Mordes zugrunde.

Die Ermittlungen des für Tötungsdelikte zuständigen Beamten des K11 der Kripo Kassel dauern weiter an. Die Ermittler suchen nun nach weiteren Zeugen, die möglicherweise die Tat oder den vorausgegangenen Streit der beiden Männer mitbekommen haben. Zeugenhinweise werden unter Tel.: 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei erbeten.

Meldung vom 01.08.2019

Streit eskaliert und endet für 21-Jährigen tödlich

Kassel: Offenbar ein eskalierender Streit zwischen zwei 21 und 26 Jahre alten Männern endet für den 21-Jährigen tödlich. Der 26-Jährige, der nach der Tat festgenommen werden konnte, steht im dringenden Tatverdacht, den Geschädigten vorsätzlich getötet zu haben. Die Ermittlungen werden vom K11 der Kripo Kassel geführt. Den aktuellen Ermittlungen zufolge ereignete sich die Tat in der Nacht zum heutigen Donnerstag, gegen 0:30 Uhr. Zu dieser Zeit hielten sich die beiden Männer im Bereich der Knorrstraße auf. Dort, zwischen Frankfurter Straße und Credéstraße, schoss nach derzeitigem Ermittlungsstand der 26-Jährige mit einer Schusswaffe auf sein Opfer und flüchtete anschließend vom Tatort. Der 21-Jährige verstarb noch am Tatort. Den Tatverdächtigen, der von einem Zeugen benannt werden konnte, nahmen Spezialeinsatzkräfte des Polizeipräsidiums Nordhessen noch in den heutigen frühen Morgenstunden an seiner Kasseler Wohnung fest. Auch die mutmaßliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden.

Die Obduktion des Leichnams wurde richterlich angeordnet und soll im Laufe des heutigen Tages erfolgen. Eine Vorführung des Beschuldigten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel vor einem Haftrichter des Amtsgerichts Kassel, der über seinen weiteren Verbleib entscheiden wird, steht ebenfalls zu erwarten.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Kassel und Polizeipräsidium Nordhessen
Titelbild: NewFabrika – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

21-Jähriger auf offener Strasse erschossen – Taxifahrer und Passanten gesucht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.